Rudersklave im Hamsterrad des eigenen Unternehmens,…

 …oder doch lieber Kapitän??? Oft selbst gewähltes Elend!!!

(c) Pixabay

Wenn Sie ein Unternehmen mit einem Schiff vergleichen, welche Rolle hat dann der Inhaber?
Richtig: Die des Kapitäns!

Was ist die Aufgabe eines Kapitäns? Den Kurs zu bestimmen, Gefahren frühzeitig zu erkennen und zu umschiffen und sicherzustellen, daß das Schiff sicher an sein(e) Ziel(e) kommt.

Rödelt der Kapitän im Maschineraum rum? Nein. Kümmert sich der Kapitän um die Kombüse? Nein. Steht der Kapitän selbst an der Steueranlage? Normalerweise nicht.
Für all diese Aufgaben hat ein Kapitän nämlich üblicherweise eine Mannschaft. Mit der Verantwortung für diese und das Schiff trägt der Kapitän eine ausreichende Last auf den Schultern.
Und warum meinen dann viele Firmeninhaber, ihr „Unternehmensschiff“ würde nur schwimmen, wenn sie sich selbst um alles und jedes kümmern?

Einer der größten Fallstricke in der erfolgreichen Weiterentwicklung einer Firma (und ihres Inhabers!) ist der…

… Superhelden-Komplex

Kite 2_01

„Keiner kann es besser als ich“ oder auch „Bevor ich das jemandem anderen erkläre, mache ich es lieber gleich selbst“.
Haben Sie das auch schon mal gedacht? Dann limitieren Sie die Wachstumsmöglichkeiten Ihrer Firma! Nämlich auf den Leistungsumfang, den Sie maximal in diesem Bereich in 40 Stunden pro Woche erbringen können. Mehr geht nicht. Es sei denn natürlich, Sie arbeiten statt 40 Stunden lieber 60 Stunden. Aber wer will das schon. Bevor Sie am Superhelden-Komplex eingehen, nehmen Sie sich lieber die Zeit um sicherzustellen, daß ANDERE für Sie die Arbeit machen, und zwar zur Zufriedenheit IHRER KUNDEN!
Alles, was sich in irgendeiner Weise als Routineablauf darstellen lässt, muss weg aus dem Tagesgeschäft eines Inhabers. Der Inhaber kümmert sich nur um die Ausnahmen. Investieren Sie einmal die Zeit, ein „Benutzerhandbuch für Ihr Unternehmen“ zu schreiben, dann sind sie diese Routinesachen für immer los. Tun Sie es nicht, haben Sie die Routinetätigkeiten immer wieder auf dem Tisch. Und nun raten Sie mal, in welchem Fall Sie mehr Zeit verbrauchen?
Fallstricke wie diese gibt es in der Weiterentwicklung einer Firma viele. Und dummerweise ist es genau wieder der Superhelden-Komplex, der viele Unternehmer regelmäßig auch über jeden dieser anderen Fallstricke stolpern lässt. Weil: Sie sind ja Superhelden, grundsätzlich dürfte ihnen das ja gar nicht passieren. Daß es auch anders gehen kann, zeigt der folgende Beitrag. Sehen Sie hier, wie man auch als Selbständiger/Unternehmer sicherstellen kann (und warum man es muss), Kapitän zu sein und nicht der Rudersklave im Hamsterrad der eigenen Firma.

Und seien Sie mal ehrlich: Hatte nicht jeder große Superheld seinen helfenden Begleiter? Denken Sie an Robin oder auch an Lois Lane. Also, warum suchen Sie sich nicht auch so jemanden?

Kontaktieren Sie mich einfach oder vereinbaren Sie hier einen Termin

Recent Posts

Leave a Comment